1. Sonett.

Abend an der Limmat

Abend auf der Landstraße

Abende sind viel dahingegangen …

Abschied

Abschied (2)

Abwägung

Advent

Adventszeit

Ahasver

Allein

Allerseelen

Als sie ging

Am Bahnhof

Am Fenster

An

An „Sie“!

An (Da weht ein milder Abend nieder…)

An (Gute Nacht, dir tiefe Ruh)

An (Sprich nicht so viel)

An Angelika

An Anne Frank

An Anni

An Arno

An Beethoven

An den Bürger

An den Mond

An den Mond (Zweite Fassung)

An den Tod

An den Vater

An Dich

An Dich!

An die Dame mit dem Medaillon.

An die Droste

An die Freude

An die Inspiration

An die Lebenszerstörer

An die Schwermut

An die Sterne

An Ead

An Ead (2)

An ein italienisches Mädchen

An ein Negerkind

An einen Toten

An Elga

An Elke Lasker-Schüler

AN H.

An Helen

An Hermann Hesse

An Horatio

An Jeanne Duval (Geliebte Baudelaires)

An Jennifer Jones (Film: „Alle Herrlichkeit auf Erden“).

An Lilli!

An M.

An M. Fr. (Ein Wunsch …)

An M. Fr. (Sind dreissig Sommer …)

An M. Fr. (Wie anders war dein Weg…)

An mein Kind

An mein Kind (2)

An meine Mutter

An meinen Sohn

An meinen Vater

An O. M.

An O. M. (2)

An Sybil!

An Utrillo

An Vane Einer Schauspielerin die in jungen Jahren Selbstmord beging.

An Villon

An Wolfgang von Goethe

An Zarah Leander

An zwei Schwestern

Angeln

Anne Frank

Anrufung

Arbeitslose !

Armut

Auf dem Acker

Auf der Landstraße

Auf der Ruggburg

Auf ein Frauenantlitz.

Auf eine Totenmaske (Bernhard Kellermann)

Aus der Erde

Aus der Tiefe!

Aus Hunger

Ausruf!

Aussprache

Bange Frage

Baracke 4

Begegnung

Begegnung (2)

Beim Ticken einer Uhr in schlafloser Nacht

Bekenntnis

Bergwelt

Betrachtung

Betrachtung (Der Bau der Welt)

Betrachtung (Dritte Fassung)

Betrachtung (Frau, weiche Erde)

Bild in einem Nachtcafe.

Bilder in der Nacht

Bilderausstellung in einem alten Saale

Bin gegangen

Bin ich am Scheideweg?

Bitte

Bitte

Blüte am See

Charles de Baudelaire

Chopin

Clair de lune!

Damenbildnis

Dämmerung

Dämonie

Das arme Mädchen

Das Ende

Das Hitlerbild

Das Mannequin

Das Tor geht auf

Das war die Nacht

Dein

Dein Haar hat Lieder die ich liebe!

Dein Schlaf

Dein seidnes Tuch!

Dem Dichter Hermann Hesse

Dem Dichter Josef Weinheber        

Dem Gedächtnis eines Kunstmalers.

Dem Schlaflosen

Der Abend

Der Angeber

Der Dichter

Der Dichter (2)

Der Dichter und die Tänzerin!

Der Enttäuschte

Der Frau der Zukunft

Der Kranke

Der Kranke und der Frühling

Der Maler spricht

Der Matrose

Der Mut!

Der Ober

Der Pilzsucher

Der Portier

Der Radio

Der Satellit.

Der Satellit. (Zweite Fassung)

Der Schäfer

Der schiefe Baum

Der See und das Mädchen

Der Strauss.

Der Tanz

Der Tote im Grab spricht

Der Totenmarsch von Buchenwalde

Der Unterschied

Der Vagabund

Der Vagant

Der Wanderer

Der Wandlungsfähige

Der Weg ist leer        

Des Sängers Tod!

Deutsche Kultur…..

Dezember

Dezember (Die Erde ist erstarrt …)

Dezembernacht

Dichter und Atombombe

Dichter, Weib, Leben und Tod

Dichterworte

Die Amsel

Die Apotheker

Die Atombombe

Die Bardame

Die Dilettanten

Die Dirne

Die Ferne

Die Frau

Die Kerzen!

Die Linggstraße

Die Lügnerin

Die Maske

Die Muschel

Die Nacht ist gross

Die Nackte

Die Rose

Die Rose

Die Sirene

Die Sterne

Die Sterne droben

Die Todesplakette

Die Totenmaske

Die weiße Hochzeitskutsche

Diese Gasse

Dir, nordische Frau!

Dorfwirtshaus am Abend

Du sahst den Mond

Dunkler Gang

Ein andres Bild

Ein Blumenkelch

Ein Dichter erinnert sich…

Ein Freund schreibt an seine Frau, die ihn verließ!

Ein Mann wird älter

Ein Mensch allein

Ein Mensch allein (Dritte Fassung)

Ein Mensch allein (Zweite Fassung)

Eine B…..

Eine Fremde in Lindau

Eine Rose

Eine Rose (Rose, verbrennen in dir)

Einem alternden Künstler

Einem Freunde

Einem Gast.

Einem Toten

Einer Frau

Einer jungen Frau.

Einer Pianistin

Einer Tänzerin

Einer Unbekannten.

Einfall

Einleitung

Einsam im Café vor einem Aktbild.

Einsamer Gedanke

Einsamkeit.

Elga am Klavier

Ella

Else Lasker-Schüler

Empfindsame Nachtstunde !

Erika!

Erinnerungen an die Erde

Erlösung

Erotik

Erster Advent!

Erster Schnee

Erwartung

Es ist ja nur…

Fahrt in der Nacht. Bei Meersburg.

Fallendes Herbstblatt

Fällt ein Stern…

Fantasie über Gedichte

Farben

Ferner Wald

Festigung

Festigung (Du bist so fern …)

Feuerspiel auf dem See

Fontäne im Stadtpark

Forderung (Gib mir ein Glück …)

Forderung (Was uns an Leid geschieht …)

Forschung

Frage (Bin ich ein Gast …)

Frage (Bist du weiß …)

Frage (Ob Strahlenwellen …)

Franz Schubert

Französische Winterlandschaft

Frau am Fenster.

Friedhofvision

Frühe.

Frühlingssturm

Für . . . . E

Für Doris.

Für Hedwig

Für Maria!

Für Papa

Für Rudolf Platte

Für unsere Mutter

Für Zita!

Gang durch die Nacht!

Gang durch eine verrufene Gasse.

Gängsterfilm.

Gedanken

Gedanken (Kein Wunder geschieht)

Gedanken in wacher Nacht

Gegenwart!

Georg Trakl

Geranien im Fenster des Castello Aue (Merano)

Gerechtigkeit

Gesang der Amsel.

Gespräch eines Arbeiters unter den Sternen

Gestalt und Schritt

Gewitter

Glocken-Gebet!

Goetzis

Goldregen

Göttliche Stunde

Grauer Tag

Großstadtbild.

Hamlet – Monolog

Hast du gehört….

Heiliges Zeichen

Heimgang

Heinrich Heine

Heinrich Heine (Zum 100. Todestag)

Herbst

Herbst (Das ist Gold)

Herbst (Zweite Fassung)

Herbstwald

Herbstwald (2)

Heut stand ich..

Hingebung!

Hohes Fest

Hymne an die Freiheit!

Ich habe schöne Beine wie Dolores.

Ich möchte das Letzte wissen.

Ich möchte in ein Atelier mal gehen…

Ich trage schwer…

Ich!

Im Cafe

Im Fieber gesprochen

Im Halbschlaf gesprochen

Im Maleratelier.

Im Maleratelier. (Zweite Fassung)

Impressionisten.

In grüne Pfade bog ich ein

Intermezzo von Brahms Opus 116, Nr. 6

Italienische Landschaft (Merano)

Jede Nacht       

Jugend

Junge Frau vor der Ruine

Kasperltheater

Kastanien

Kind in der Nacht .

Klage des Einsamen

Klage des Heimkehrers

Kleiner Philosoph

Kranke Einsamkeit.

Künstlerfest

Lache Bajazzo

Lasker-Schüler

Lass Sterne regnen

Lasst mir die Nacht

Lasst mir die Nacht (Zweite Version)

Laub vor meinem Fenster

Lavendel Uralt

Leere Vase

Leon Paul Farque

Letzter Gang

Leuchtendes Gedicht!

Licht in der Dämmerung

Liebe

Liebesbrief 1951

Lied

Lied der Amsel

Lied des Betrunkenen

Lied des Eremiten!

Lied eines Raben

Lindauer Gassen in der Nacht

Lindauer Jahrmarkt

Magnolien

Magnolien.

Mai

Mainacht

Manche wissen von den Tiefen

Margot

Maria (Vision)

Mein Kind

Meinem Lehrer

Meinem Sohn!

Meinem Vater

Meinem Vater (Der Kranke und der Frühling)

Meinem Vater (Du bist so ferne …)

Meinem Vater (Zweite Fassung)

Meiner Mutter.

Melancholie.

Meta

Modigliani

Mond und Jasmin

Mondgedicht

Mondgedicht (Marmor der Wolken)

Mondstunde

Monolog (Du rufst nach Todesfrieden angeekelt)

Monolog (Soll ich mich beugen über dieses Blatt)

Monolog!

Morgen

Morgenwolken

Nach einem Besuch

Nach Stormscher Lektüre

Nacht (Du Sternensein …)

Nacht (Einer Uhr Räderwerk …)

Nacht (Es riecht nach Mond)

Nacht auf dem Feld

Nacht und Dichter

Nachtgebilde

Nachtgedanken

Nachtgedanken (2)

Nächtliche Begegnung

Nächtlicher Heimgang

Nächtliches Erlebnis.

Nachtlokal

Nachts vor dem Sünfzen

Nachts!

Nachtvision

Neujahr!

Nun hebt es an…

O, Ich verhaftet von jeher tiefstem Leide

Ode (Bin ich vielleicht jener Verdammten einer)

Ode (Die Leidenden rief ich zu mir)

Ode (Die Tage will ich …)

Ode (Hast du dein Zelt gebaut)

Ode (Was ist, dass ich leide?)

Ode (Wie bin ich so müde)

Ode 1942

Ode 1942 (Original)

Oft ist der Andre anders —

Ohne ihre Liebe!

Ohne Titel (Dann huschen aus der Gassen Schlingen)

Ohne Titel (Dein weißes Lachen …)

Ohne Titel (Die Straßen durch die du dein Lächeln trugst)

Ohne Titel (Du sprachst)

Ohne Titel (Es liegt viel Schnee vor deiner Tür !)

Ohne Titel (Gewacht!)

Ohne Titel (Hier dieses Buch …)

Ohne Titel (Ihr sagt, mein Vers sei wie November schwer)

Ohne Titel (Immer wieder musst du gehn,)

Ohne Titel (Jetzt möchte ich in den Keller gehen)

Ohne Titel (Kannst Du Dich wandeln, sprich?)

Ohne Titel (Kein Wunder hilft dir …)

Ohne Titel (Manchmal ist mir‘s, als sei ich aus der Welt)

Ohne Titel (O kommt, ich will)

Ohne Titel (Sei wie ein Frühling)

Ohne Titel (Sieh, wie der Tod schon nah ist)

Ohne Titel (Steht dir Verworfenheit im Angesicht?)

Ohne Titel (Vergessen, in Jahrhunderten geborgen)

Ohne Titel (Wenn im Roman meines Lebens)

Ohne Titel (Wie ist die Welt erfüllt von bösen Dingen)

Ohne Titel (Wie Schleim‘ hängst du im Gemach)

Ohne Titel (Wir Dichter sprechen viel mit schönen Worten)

Ohne Titel (Wo bist du wohl, wo magst du sein)

Oktober

Oktober (2)

Ölbild

Opium

Österliche Stimmung

Ostern 1946

Palette und Gitarre

Pappeln am See

Paris

Pfingstrosen

Phantasie.

Philanthrop

Philosophie

Poesie und Musik

Politische Sänger

Qual

Radioaktiv

Regen am Bodensee

Regen über den Wäldern.

Regen über den Wäldern.

Regen, monotone Trommel der Nacht.

Reichstagssitzung 1944

Revue

Robert Schumann (Thema in Es-Dur)

Rosen in der Vase

Rotes Haus

Rückblick

Rufst du, mein Hamlet….

Schatten im Fenster

Schiefe Laterne

Schlaf

Schlaf (Langfassung)

Schlaft wohl, ihr Brüder

Schmerz und Dämonie

Schneeglöckchen

Schritte in der Nacht.

Segelschiffe

Sehnsucht.

Selbstbildnis

Selbstbildnis (Zweite Fassung)

Selbstgespräch

Selbstgespräch (2)

Selbstironie

Seltsamer Gesang

Sie sind noch dieselben

So dunkel liegt

Sonett (An mir vorüber gingst du, jäh erschaut)

Sonett (Der See glich einem großen, schwarzen Tuche)

Sonett (Derselbe Schmerz, derselbe Bau und Ton)

Sonett (Die Sterne, von Unsterblichen besungen)

Sonett (Gleich dem Maler, dem die Kunst gegeben)

Sonett (Nicht daß ich nur mit leerem Wortgetöne)

Sonett (Wo Kunst und Geist und Seele sich verband)

Sonett an Doris

Sonett II

Sonett Zyklus II.

Sonett Zyklus III.

Sonett Zyklus IV.

Sonett Zyklus V

Sonett Zyklus VI

Sonette einer dunklen Liebe – An O.M.

Sonne im Winter

Sonne        

Spätherbst!

Spätherbst! (2)

Spätsommer

Spätsommer (Zweite Fassung)

Spricht die Nacht zu mir

Spruch eines Sterbenden

Spuk in der Silvesternacht

Stern im Fenster!

Stimmung

Stimmung (Zweite Fassung)

Stimmung am Kamin

Stimmungsbild!

Tiefer Winter

Tod ist der Schlaf!

Tote Stunden

Traumscene. Aus der Pantomine Ratatuli von .v. Schulthess

Traurigkeit

Trost

Trottoirmaler

Trüber Nachmittag

Tulpenbeet

Über Liebe.

Über mein Gemälde: „Liebe“

Überlegung

Überlegung (Was ist Liebe?)

Umgekehrter Fall

Und als du

Und dennoch!

Unter weissen Rosen

Utrillo

Utrillo (2)

Vereister See

Vergiss, was du geliebt

Verstimmung

Vincent van Gogh

Vision am Bodensee

Vogelschwärme

Volkslied

Vollmond

Vom Tod

Vor dem Hotel

Vor den Cafes am Hafen

Vor einem Gefängnis in der Nacht.

Vor Himmlers Leiche

Vorfrühling

Während eines Gewitters.

Wahrheit und Lüge

Wald

Wald (2)

Walter von der Vogelweide

Wanderung mit einem seltsamen Künstler

Was ich vom Licht

Was soll ich tun?

Wasserrosen

Weihnachtsahnen

Weißt Du, Genosse!

Welkende Magnolien.

Weltereignis

Weltlauf

Wenn eine Erde ist…

Wenn im Roman…

Wer diese Welt erkennt

Wer hat die schönsten Schäfchen?

Winterlandschaft

Winternacht

Wir alle suchen Lust und Ewigkeit.

Wir lieben das Leben.

Wird noch Tag?

Wollust

Wunsch

Wunsch (2)

Zeit – Sonett!

Zeit der Blüte.

Zu Hermann Linggs 25. Todestage

Zu tief..

Zuchthausballade

Zuflucht zu Gedichten

Zukunft

Zum letzten Mal

Zur Gedenkfeier von Ludwig van Beethoven

Zwei Damen im Fasching

α